Smartbroker Erfahrungen & Test

Wir haben in unseren Test folgende Smartbroker Erfahrungen mit unten genannten Punkten festgehalten und beschrieben. Anhand dieser können Sie entscheiden, ob Smart-Broker der richtige und günstigste Onlinebroker für Sie ist.

Smartbroker Erfahrungen

Unsere Erfahrungen ...

Infotext zum Test Smartbroker Erfahrungen

Diese Smartbroker Erfahrungen - auch im Test mit anderen Onlinebrokern - haben uns eines ganz klar gezeigt: Es gibt nicht "den einen" Onlinebroker bzw. "den perfekten". Vielmehr muss man sich vorher fragen, was man selber will und wieviel Erfahrung man hat.

Ein Einsteiger / Anfänger ist zudem auch sicherlich nicht gut beraten mit einem Onlinedienst, der in den USA gelistet ist und alles nur auf Fachenglisch sichtbar ist. Auch die benötigten Instrumente, die einem als Trader an die Hand gegeben werden, sind nicht überall gleich.

Wenngleich alle Banken / Broker / etc. sehr gerne suggerieren, das es "total einfach ist" an der Börse zu handeln - dieser Illusion sollte man sich nicht ohne weiteres ergeben.

Vielmehr muss man wirklich vergleichen, sich mit dem Thema Finanzen schlau machen - und dann letzt endlich "einfach mal austesten".

Aber Vorsicht: Mit "austesten" meinen wir nicht, dass Sie Ihr Geld einfach auf Rot oder Schwarz setzen! Wir meinen damit A) die Plattform allgemein vom Handling testen B) welche Instrumente und Programme/Apps gibt es und C) ist das alles bei diesem Onlinebroker für Sie durchsichtig genug?

Folgende Informationen haben wir getestet / nachgelesen / nachgefragt:

  • ♦ Welche Loginmöglichkeit gibt es
  • ♦ Wie sind die Absicherungen (BaFin etc.)
  • ♦ Bank - Welche steckt ggf. hinter dem Onlinebroker
  • ♦ Sind die Gebühren verständlich und einfach nachzuvollziehen
  • ♦ Ist die Plattform einfach zu begreifen
  • ♦ Demokonto vorhanden?
  • ♦ Gibt es mind. ein Musterdepot
  • ♦ Watchlisten (mind. eins) nutzbar
  • ♦ Ist der Support schnell und gut
  • ♦ Wie ist der Kontakt zu der Bank (Mail, Telefon, App, Chat)
  • ♦ Überwiesenes Geld wird wie schnell gebucht
  • ♦ Sind Unterkonten möglich
  • ♦ Ist ein Firmendepot anlegbar
  • ♦ Kann ein Gemeinschaftsdepot erstellt werden?

Wir für Sie - Erfahrungen und Test zu Smartbroker

Der Smartbroker Test

Was wurde alles getestet

All die oben gennanten Punkte worden von uns getestet und stammen aus den selbst gemachten Smartbroker Erfahrungen. Diese stellen wir Ihnen hier gerne zur Verfügung.

Damit der Onlinebroker / Smartbroker Test leicht zu lesen ist - und auch verständlich bleibt, haben wir uns die Stichwortvariante zu nutze gemacht.

Online-Broker Smartbroker Test 2020

♦ Verifikation

Verifizieren geht bei Smartbroker mittlerweile schnell und einfach per App mit VideoIdent. Probleme gab es während Corona - da waren zu viele Anfragen - somit dauerte es länger.

Danach bekommen Sie per Post Ihre Zugangsdaten.

♦ Loginmöglichkeiten

Als Login steht Ihnen eine Eingangsseite zur Verfügung, in der Sie sich per Zugangsnummer und Identifier, die Sie per Post bekommen haben. Danach sendet das System Ihnen einen Anfragecode auf Ihr Mobiltelefon, den sie dann eintragen müssen.

♦ Einlagesicherung des Depots
Smartbroker Erfahrungen Onlinebroker Sicherung
Smartbroker Erfahrungen Onlinebroker Sicherung

Selbstverständlich muss auch ein Onlinebroker wie Smartbroker Absicherungen betreiben - das fordert das Gesetz. Sie sind mit 100.000,00 EUR bei der BNP (siehe nächsten Punkt) besichert.

Zusätzlich zu der gesetzlichen Sicherung ist Smartbroker durch einen freiwilligen Einlagensicherungsfonds versichtert. Damit sind Einlagen in Höhe von bis zu 90.100.000,00 EUR je Kunde geschützt!

♦ Die Bank hinter Smartbroker

Smartbroker nutzt die große Abwicklungsbank BNP Paribas S.A. Niederlassung Deutschland, die seit 2015 komplett die DAB Bank übernommen hat.

♦ Gebühren verständlich / einfach

Das Gebührenmodell ist, den Umständen entsprechend, recht einfach gehalten und auch verständlich für Anfänger. Wer sein Depot nur für Aktien nimmt, kann mit einer einfachen "Formel" den Null-Kurs fahren: Einfach zu den Börsenzeiten auf Gettex handeln und je Order mind. 500,00 EUR.

♦ Plattform einfach zu begreifen

Ja - und einfach zu handhaben. Denn Smartbroker legt anscheinend Wert auf Minimalismus. Das ist auf einer Seite gut für einen Anfänger - anders herum fehlt einem (Fortgeschrittenen) aber auch das eine oder andere - mehr dazu aber weiter unten.

♦ Demokonto vorhanden?

Kurz und knapp - Nein. Es soll mal eins kommen - ist aber definitiv nicht vorhaden.

♦ Gibt es ein Musterdepot?

Auch hier - Nein. Ich persönlich finde Musterdepots wichtig, um Strategien zu entwickeln. OK - beim Anfänger noch nicht ganz so wichtig - aber auch dieser sieht dann später, wohin die Reise gegangen wäre.

♦ Watchlisten nutzbar?

Watchlisten finde ich - gehören immer in ein Depot. Bei Smartbroker ist das (noch) nicht so. Ist aber in Vorbereitung, so der Support.

♦ Smartbroker Handelsplätze

Folgende Deutsche Handelsplätze:
Xetra, Tradegate, Quotrix, Lang & Schwarz, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart sowie Gettex

Beim außerbörslichen Handel:
Baader Bank, BNP Paribas, Citi, Commerzbank, Deutsche Bank, DZ Bank, Goldman Sachs, HSBC, HVB, ING, JP Morgan, Lang & Schwarz, Morgan Stanley, Société Générale, UBS sowie Vontobel

Und die ausländischen Handelsplätze:
Australien (Sydney Stock Exchange), Belgien, Dänemark, England, Finnland, Frankreich, Hongkong, Italien, Japan, Kanada (TSE, TSX), Niederlande, Norwegen, Österreich, Portugal, Schweden, Schweiz, Singapur, Spanien, USA (NYSE, NYSE Amex, NASDAQ, Pink Sheet, OTC Bulletin Board)

♦ Support schnell und gut?

Bisher, nach ca. 10 E-Mail-Anfragen: Jein. Das Supportteam unterliegt da einer großen Schwankungsbreite - mal schnell, mal überhaupt nicht.

♦ Kontakt zur Bank

Per Telefon ist das Support-Team von Smartbroker von Mo-Fr 9-17 Uhr und Sa 10-17 Uhr zu erreichen. Und natürlich per E-Mail, die aber natürlich auch nur in den Zeiten bearbeitet werden.

♦ Geldüberweisung wie schnell?

Smartbroker / DAB BNP haben keine Sofortüberweisung (o. Echtzeitüberweisung). Daher wird das Geld normalerweise am nächsten Werktag auf dem Verrechnungskonto gebucht. Von der Comdirect morgens abgeschickt, ist es aber auch am selben Tag "schon mal" da gewesen. Zurück dauert es einen Tag länger.

♦ Unterdepot möglich?

Ja, Unterdepots sind bei Smartbroker möglich. In der Anzahl 10 Stück - ebenfalls kostenfrei und zu den Konditionen wie das Hauptdepot.

♦ Firmendepot bei Smartbroker

Ein Firmendepot anlegen ist derzeit nicht möglich und auch nicht geplant.

♦ Gemeinschaftsdepot / Juniordepot

Diese sind noch nicht machbar - soll aber in der Pipeline sein. WICHTIG: Eine spätere Umstellung von Einzeldepot nach Gemeinschaftsdepot geht aus rechtlichen Gründen NICHT!

Smartbroker - Wir haben für Sie getestet und schreiben hier unsere Erfahrungen darüber!

Die Smartbroker kosten

Was kostet der Onlinebroker?

Aktienhandel 1,00 / 4,00 Euro
Handel von Aktien, etc.
1-4 €

Ab 500 € pro Trade 1,00 EUR (L&S)

Ab 500 € pro Trade 4,00 EUR (alle anderen Börsen)

Handel unter 500 € pro Trade 4,00 EUR

Sparpläne f. Aktien, Etfs, etc.
Sparplan / Wertpapiersparen
0 € - 0,20%

Sparpläne schon ab 25,00 EUR

ca. 321 ETFs für 0,20% (mind. 0,80 EUR)

ca. 270 ETFs für 0,00 EUR (ab 25,- EUR Sparbetrag)

Fondssparpläne ab 25,00 EUR - Völlig kostenfrei

102 Aktiensparpläne für 0,20% (mind. 0,80 EUR) ab 125,- EUR Sparbetrag

13 ETC-Sparpläne für 0,20% (mind. 0,80 EUR)

Smart Broker App

Gibt es eine App und wo finde ich die?

Smartbroker hat noch keine "Handels-App". Sie können nur per Desktop in das System oder per Smartphone und Browser auf die Plattform zugreifen und handeln. Per Smartphone aber nach unseren Erfahrungen nicht wirklich komfortabel!

Einzig die SecurePlus App gibt es, mit der Sie das TAN Verfahren nutzen können (z.B. um bei einem Trade / Handel die Legitimation senden und den Code dafür per App bekommen).

Diese App wird bald zwingend notwendig sein, denn das normale mTAN Verfahren wird durch das QR-TAN Verfahren abgelöst.

Smart Broker Etf Sparplan

Was für Sparpläne für ETFs gibt es?

Kommen wir zum ETF Handel [ETF Erklärung] - Smartbroker Erfahrungen haben wir mittlerweile genügend. Hier sprechen wir den Handel und das Sparen an.

♦ Welche ETFs kann ich bei Smartbroker handeln oder besparen?

Es gibt insgesamt 600 sparplanfähige ETFs. Davon 279 sparplanfähige ETFs komplett kostenlos! Die restlichen 321 sparplanfähige ETFs werden mit 0,2 %, mind. jedoch 0,80 EUR günstig ausgeführt.

Die Buchung der ETFs, nach unseren Erfahrungen bestätigt, erfolgt am jeweiligen Handelstag um 09:15 Uhr am Börsenplatz Lang & Schwarz. Siehe auch Smartbroker ETF Sparpläne*Smartbroker ETF Sparpläne

♦ In der ETF-Kurzübersicht

Kosten per Handel der ETFs:
0,00 EUR über die Börse Gettex (zu Handelszeiten).

ETF Sparpläne können sogar per Lastschrift von einem anderen Konto eingezogen werden. Ob das auch Taggleich geht (also morgens gleich um 9:00 Uhr ordern und 9:15 Uhr buchen lassen), habe ich noch nicht ausgetestet.

Kosten der ETF Sparpläne:
0,2 %, mind. jedoch 0,80 EUR (25,00 EUR - 3.000,00 EUR).

Erfahrungsbericht Fazit

Nicht alles was glänzt, ist ist Gold!

Wir hatten das Glück und haben einige gute Smartbroker Erfahrungen gemacht.  Aber alles hat seine Sonnenseiten - und Schattenseiten. Auch der Online-Dienstleister Smartbroker kann an einigen Ecken gut glänzen (wie z.B. der sehr hohen Einlagensicherung und dem 0,00 EUR Handel auf Gettex). Aber die unglänzende Seite ist m. E. mit Sicherheit der Support, den unerfahrene mal brauchen werden. Und wenn der nicht so spurt - wirds schnell ungemütlich.

Wenn wir diesen Online Broker benoten sollten, wären hier gute 8,5 von 10 Pukten drin. Das hört sich nicht Top an - doch es gibt einige Anbieter, die erreichen noch nicht einmal 5 von 10 Punkten.

Smartbroker eine gute Wahl?

Wir denken, nach unseren Smartbroker Erfahrungen, schon. Und wir handeln selber über diesen Broker - können das also aus der ersten Reihe heraus berichten.

Smartbroker Pro & Kontra

Positives / Negatives | Kurzfassung / Übersicht

PRO

  • Keine versteckten Kosten
  • Relativ einfache Gebührenstruktur
  • Handeln schon ab 0,00 EUR
  • Absolut auch für Anfänger geeignet
  • Weitere Handelsplätze angeschlossen
  • Einlagenschutz bis 90,1 Mio EUR je Kunde!

KONTRA

  • Die Oberfläche ist spartanisch
  • Ordergebühren im Kostenplan ersichtlich
  • Preise ggf. nach Börsenschluß höher
  • Negativzinsen: Cash-Quote 15% zu Depot
  • Support könnte besser sein

Hier gibt es unsere persönliche Erfahrung mit Smartbroker

Schreibe einen Kommentar