Möglichkeiten für die Prognose von Kryptowährungen und der Entwicklung

Dieser Artikeltext soll eine kleine Übersicht über eine mögliche Entwicklung und Prognose für Kryptowährungen darstellen.

Definition der Kryptowährungen

Als Kryptowährung werden digitale Recheneinheiten bezeichnet die grundsätzlich durch ein verteiltes und in den meisten Fällen kryptografisch gestaltetes Zahlungssystem gesichert sind.

Kryptowährungen können als Quasiwährungen interpretiert werden weil sie unter Umständen die typischen Funktionen des Geldes wahrnehmen können. Die Akzeptanz vorausgesetzt erfüllen Sie die Wertaufbewahrungsfunktion, die Zahlungsmittelfunktion und die Recheneinheitsfunktion.

Im Gegensatz zu klassischen (Geld-) Währungen unterliegen Kryptos nicht der Aufsicht von Regierungen und Zentralbanken. Ein weiterer Unterschied besteht darin dass Kryptowährungen nicht beliebig durch die Zentralbank vermehrt werden können.

Die weltweit populärste Kryptowährung ist der Bitcoin. Auf Binance kann man einfach und seriös in die Währung investieren. Er wurde von Satoshi Nakamoto erfunden. Bis zum heutigen Tag weiß man nicht ob sich hinter diesem Synonym eine Person oder eine Personengruppe versteckt.

Die maximal erzeugbare Anzahl von Bitcoins beispielsweise liegt aktuell bei 21 Millionen Stück. Bitcoins die verloren gehen werden nicht ersetzt. Sie entstehen durch die Nutzung der Blockchain-Technologie und werden mittels einer Software in dieser generiert. Weiter bekannte Kryptowährungen sind Litcoin, Ethereum, Stellar und viele andere.

Kryptowährungen ermöglichen den bargeldlosen Zahlungsverkehr ohne das Einschalten von Finanzintermediären wie Banken und Zahlungsdienstleistern. Zahlungen mit Kryptowährungen sind vollkommen anonym.

Die Kryptowährungen erfüllen soweit sie in den betreffenden Staaten nicht verboten sind somit die Funktion eines Zahlungsmittels vergleichbar mit Bar- und Buchgeld.
Aus diesem Grund unterliegen die Kryptowährungen wie die klassischen Währungen dem Preismechanismus aus Angebot und Nachfrage welcher den Preis ausgedrückt als den Kurs der Kryptowährungen beschreibt.

Wie kann der Kurs der Kryptowährungen am besten prognostiziert werden?

Der Kurs der Kryptowährungen würde sich perfekt prognostizieren lassen wenn genau bekannt wäre wie viele Einheiten der Kryptowährungen von allen Marktteilnehmern jeweils zum Kauf und zum Verkauf gestellt würden.

Dieses Verhalten der Marktteilnehmer ist abhängig von deren Interessen und der jeweiligen makroökonomischen und politischen Situation denen sich die Kryptowährungen ausgesetzt sehen und daher naturgemäß nicht perfekt zu prognostizieren.

Der Handel mit Kryptowährungen ist daher ebenso wie der Handel mit Rohstoffen, Wertpapieren und Währungen nur unter Unsicherheit möglich und bringt daher das klassische Spekulationsrisiko mit sich.

Um den Kurs der Kryptowährungen möglichst genau antizipieren zu können empfiehlt es sich daher die weltweite Nachrichtenlage in Bezug auf die weltweite wirtschaftliche Entwicklung und die Meinungen der Regierungen und großen Unternehmen weltweit zu Kryptowährungen genau zu beobachten und seine persönlichen Ansichten zu den Kryptowährungen dabei gänzlich außen vor zu lassen. Es gibt zudem Webseiten, die eine Prognose mithilfe eines Algorithmus entwickelt haben. Diese Angaben sind nur als Hausnummer nutzbar und keinesfalls eine Investmentempfehlung. Hier findet man beispielsweise die Dogecoin Prognose.

Die Kurse für Kryptowährungen sollten sich positiv entwickeln je günstiger die Nachrichtenlage für diese ist. Wenn bedeutende Unternehmen wie z.B. Tesla ankündigen künftig Kryptowährungen als Zahlungsmittel zu akzeptieren und die Regierungen und Zentralbanken keine negativen Aussagen über die Kryptowährungen treffen ist dies gut und die Marktteilnehmer können von steigender Nachfrage und steigenden Kursen ausgehen.

Der gegenteilige Effekt, nämlich fallende Kurse würden sich hingegen einstellen wenn große Unternehmen oder Persönlichkeiten sich negativ zur Akzeptanz der Kryptowährungen als Zahlungsmittel äußern und wenn Kryptowährungen von den Regierungen und Zentralbanken wegen ihrer Anonymität kritisiert und in den Zusammenhang mit Kriminalität und Geldwäsche gebracht bzw. Verbote von Kryptowährungen ins Spiel gebracht werden.

Zusammenfassung

Als Fazit gilt daher, der verlässlichste Indikator für die Prognose von Kryptowährungs-Kursen ist die weltweite Nachrichten- und Stimmungslage den Kryptowährungen gegenüber.

Bild- / Fotonachweis(e): Von Worldspectrum von Pexels und RODNAE Productions von Pexels

Schreibe einen Kommentar